BEATES RINDSGULASCH


Gulasch á la Beate von der Essigmanufaktur Oswald/Schaffer

Diesmal durfte BUSTIGER in den Kochtopf von Beate Oswald schauen und für euch das Rezept des herrlich sämigen und geschmackvollen Rindgulaschs mit freundlicher Genehmigung veröffentlichen.

Zutaten:

  • 1 kg Zwiebeln von Rauers Ernte
  • 1 kg Rindfleisch, BUSTIGER nimmt immer von Labonca
  • 1 Esslöffel Paradeismark oder frische Tomaten (wenn dann von Rauers Ernte)
  • 1 Esslöffel. Paprikapulver Edelsüß
  • Apfel - Pfefferkrautessig von Essigmanufaktur Oswald/Schaffer
  • Suppe oder Wasser zum Aufgießen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Majoran
  • Lorbeerblatt
  • Knoblauch
  • Pfefferoni oder Chillischote
  • etwas Mehl

Zubereitung:

Zwiebeln fein würfelig schneiden und in reichlich Fett rund 20 min. bei mittlerer Hitze rösten.

Paradeismark und Paprikapulver im selben Topf anrösten jedoch aufpassen- nicht zu lange- es kann bitter werden, daher mit Essig ablöschen.

Anschließend das grob würfelig geschnittene Rindfleisch hinzufügen, etwas anrösten, Gewürze hinzufügen und alsbald mit Suppe oder Wasser aufgießen.

Rund 2 Stunden bei kleiner Flamme köcheln lassen. Immer wieder umrühren und aufgießen.

Ist das Fleisch gar, kann man mit etwas Mehl und Wasser das Rindsgulasch noch binden, mit Apfel - Pfefferkrautessig und Gewürzen wenn nötig nachwürzen.

Rindsgulasch schmeckt hervorragend wenn es noch zusätzlich 1 bis 2 mal nach dem Abkühlen wieder aufgekocht wird.

Wir wünschen einen guten Appetit