Faschierte Laibchen mit Risi-Bisi

Es ist Sonntag. Ein Faulenzer-Sonntag nach einer harten BUSTIGER-Woche. Und es regnet. Dann scheint die Sonne. Dann regnet es. Irgendwie ist sich der Wettergott nicht ganz sicher, ob er uns die Möglichkeit zu einer gemütlichen Wanderung gibt, oder uns eher mal Zuhause liegen gebliebenes aufarbeiten lässt. Nun gut, der Wetterbericht verspricht erst am Montag schönes Wetter, also durchforste ich die Zauberküche. Im Tiefkühler finde ich noch ein gemischtes Faschiertes und teile gleich Herrn Franz ein, denn Faschierte Laibchen sind sein Metier. Ich mache mich dann über die Beilage her. Nachdem meine Helferleins gerade frische Erbsen bearbeiten, denke ich an Risi-Bisi. Und einen frischen Salat vom Bauernmarkt gibt es auch im Kühlschrank. Also dann mal los.

Zutaten für 3 Personen

  • 250 gr. gemischtes Faschiertes
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • Semmelbrösel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Käse nach Geschmack
  • Ca. 100 gr. klein gewürfelten Speck
  • Estragon-Senf
  • Gewürze/Kräuter nach Wunsch
  • 200 gr. Tiger-Reis
  • Frische Erbsen
  • Kronenöl
  • Grazer Häuptelsalat
  • Kürbiskernöl
  • Essig
  • Pfeffer, Salz

Arbeitsschritte

Reis kochen.

Ca. 12 Minuten vor Ende die frischen Erbsen dazu.

Laibchen:

Zwiebel, Knofl schälen und schneiden. Käse reiben.

Das Faschierte mit den Eiern, Zwiebel, Knofl, Käse, Speck, Gewürzen und Senf vermischen. Dann vorsichtig Brösel unterziehen, bis die Masse noch schön feucht, aber formbar ist.

Öl erhitzen und kleine Laibchen formen. Herausbacken.

Salatblätter waschen, zerkleinern und mit Essig und Kürbiskernöl anrichten.

Wir wünschen guten Appetit.

Natürlich könnt ihr als Beilage ebenso Braterdäpfel, Pürree, Pommes, Erdäpfelsalat oder einfach nur grünen Salat reichen. Wie eben der Geschmack es wünscht.