Khao Pad Reis

Die Stadt stöhnt unter der anhaltenden Hitze. Es ist jene Zeit, wo der Körper nicht weiß, wo er als erstes schwitzen soll und der Magen die Zeit am liebsten verschläft.

Dennoch sollte eine Kleinigkeit gegessen werden, damit der Kreislauf stabil bleibt. Ich habe mir heute eine Mischung aus asiatischer mit österreichischer Küche ausgesucht.

Was da österreichisch ist? Na die Kotelette, die noch vom gestrigen Grillabend übrig geblieben sind.

Zutaten für 2 Personen 

Wir hatten

  • 200 gr. Tiger-Reis
  • 1 Ei
  • 4 Kotelette
  • 2 Karotten (es können auch andere Gemüsesorten sein)
  • 2 Spitzpaprika
  • 2 Jungzwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwas Öl
  • Sojasauce
  • Etwas Zucker
  • Pfeffer, Salz

Arbeitsschritte

Reis kochen.

Karotten, Jungzwiebel, Paprika, Knoblauchzehen klein schneiden

Kotelette in Streifen schneiden

Öl erhitzen.

Knoblauch und Fleisch mit einer Prise Zucker anbraten.

Sobald das Fleisch gar ist, das Ei in die Pfanne schlagen und etwas stocken lassen, danach umrühren und den Reis mit dem Gemüse dazumischen.

Mit Sojasauce abschmecken und einige Minuten weiter braten lassen. Mit Pfeffer und wer noch möchte Salz abschmecken.

Dazu passt sehr gut grüner Salat