Geburtsstätte des Dollars - Burg Hassegg, Münze Hall

Sogar von unserem Hotelzimmer im HWest sehe ich diesen eigenartigen Turm, der sich über die Dächer der Altstadt von Hall in Tirol hinwegsetzt. Ein wahrhaft markantes Zeichen, das unser Interesse erweckt.

Der begehbare Münzerturm ist ein Teil des Museums Münze Hall, das seine Besucher mit zahlreichen Details zur Prägung von Münzen und den dazugehörigen mächtigen Maschinen fasziniert.

Nachdem Geld die Welt regiert - übrigens zu diesem Thema gibt es jeden Mittwoch eine Sonderführung - gelingt es nicht einmal dem Team bustiger eine Fotoerlaubnis im Museumsinneren zu bekommen, daher müssen wir uns vor der Münzprägestätte, der Geburtsstätte des Dollars fotografisch austoben.

Samir versucht mit seinem Papa, unserem Teammitglied Franz sein Taschengeld zu prägen.

Vor über 500 Jahren wurde die kleine, reizende Stadt Hall von dem Habsburger Sigismund dem Münzreichen zur Münzstätte erklärt. In der Münze Hall wurde 1486 der erste Taler geprägt, aus dem später der Dollar hervorging. Das Silber kam übrigens aus dem Silberbergwerk Schwaz.

Viel gibt es zu sehen, ein spannender Film gibt Einblick über die Geburtsstätte des Dollars, kolossale Walzenprägemaschinen erzählen von der Vergangenheit.

Besonders für Kinder ist ein Besuch im Museum eine spannende Zeitreise und eine wertvolle Auseinandersetzung mit unserem Zahlungsmittel. Für Schulklassen gibt es spezielle Kinderführungen. Der Kinderaudioguide begeistert nicht nur unseren Samir. Das dazu passende Quiz ist für kleine Tiger gar nicht so leicht, macht aber immens viel Spaß.

Geld ist ohnehin sein Lieblingsthema, vor allem am Monatsanfang wenn er Oma und Eltern um Taschengeld anraunzt. Wenn er noch länger spart, kann er einmal eine Party im mittelalterlichen Ambiente der Burg Hasegg werfen. Säle und Räume für 30 bis 200 Personen stehen als Veranstaltungsorte zur Verfügung. Egal ob für die Hochzeit, die Firmenfeier, dem Empfang, den Ball oder den Kindergeburtstag.

In den Ritterräumen werden jährlich rund fünf Sonderausstellungen präsentiert. Beliebt sind ebenso das Sommerkino, die Konzerte und Matineen. Ihr seht schon, in der Burg Hasegg/Münze Hall ist immer etwas los.

Ab nun geht es bergauf. Wir haben den legendären Münzerturm betreten. Hier darf fotografiert sowie der Weg gewählt werden. Entweder über die alte, schmale oder die neue, etwas weiter ausladende Wendeltreppe geht es Stockwerk für Stockwerk nach oben. Der Weg führt vorbei an der Heimat der Turmfalken, die in Zusammenarbeit mit dem Alpenzoo Innsbruck hier angesiedelt sind.

Oben angekommen eröffnet sich dem Besucher ein spektakulärer Ausblick über die Stadt Hall, das wunderschöne Inntal und die beeindruckende Kulisse des Karwendels.

Witzigerweise regnet es gerade auf der Seite, wo unser Hotel liegt, während es auf der anderen Seite noch trocken ist. Wir laufen hin und her. Der Boden knirscht unter meinen Füßen.

Ob Kaiser Maximilian I. den Turm je bestiegen hat, oder nur vom Goldenen Dachl seinem Volk zugewunken hat?

Unser Begleiter Franz, der Münzmeister vom Audioguide hat sich bereits verabschiedet, als mein Schatz Franz noch seine eigene Münze prägen muss. Ohne ein persönlich geprägtes Souvenir können wir nicht nach Wien fahren, auch wenn Samir schmerzlich feststellen muss, dass er mit dieser Münze nicht einkaufen gehen kann. Besonders toll müssen Münzen mit eigenem Logo sein. Firmen, Vereine, Institutionen, etc. können jederzeit ihren exklusiven Prägestempel anfertigen lassen. Vielleicht gibt es irgendwann eine eigene bustiger-Münze?

Das letzte Foto wurde uns freundlicherweise von der Münze Hall zur Verfügung gestellt. Hier seht ihr ein Detail der gigantischen Münz-Walze. Genauer könnt ihr diese im Museum betrachten. Also dann auf nach Hall in Tirol.

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft und ziehen weiter im sehenswerten Tirol.

Kontaktdaten:

BUSTIGER-Partner: Burg Hasegg/Münze Hall

Adresse:                 Burg Hasegg 6, 6060 Hall in Tirol

Telefonnummer:  05223/5855 520

Mailadresse:         info@muenze-hall.at 

Weitere interessante Infos zu unserem Partner:

Busparkplatz: ja, kostenlos, ca. 300 m entfernt

Empfohlene Aufenthaltszeit: ab 60 Minuten, je nach Interesse

Stufen: ja im Turm, nein im Museum

Barrierefrei: ja, im Museum

Behinderten-WC: nein

Hunde: nein

Gastronomie: Catering, für Gruppen in der Nähe z.B. Gasthaus zum goldenen Engl

Einkaufsmöglichkeit: ja, Souvenirs und Münzprägung

Online-Shop: nein

Ausflugsplanung: über TVB Hall/Wattens

Eigene Schulprogramme: ja

Fotoerlaubnis: nur im Turm und in der Außenanlage, auch für das Team bustiger

Hochzeitslocation: ja

Seminarlocation: ja

Kinderspielplatz: nein

Eigene Veranstaltungen: ja, siehe Homepage

Fremdsprachen: Audioguides (Englisch, Französisch, Italienisch, Holländisch, Spanisch, Japanisch), Kinderversion in Deutsch.

Persönliche Führungen Fremdsprachen auf Anfrage, maximal Gruppengröße 35 Personen

Voucher: ja

Schlechtwetter-Programm: ja

Öffnungszeiten: siehe Homepage

Ermäßigungen: diverse auf Anfrage, auf alle Fälle gemeinsam unter https://cultuhr.at

Mit freundlicher Fotogenehmigung von unserem bustiger-Partner. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu, Foto mit den Kindern wurde zur Verfügung gestellt