Erlebniswelt Pörtschach - Edelsteine Kranzelbinder

Wir sind auf der Suche nach Megalodon. Wieso schüttelt ihr ratlos den Kopf? Kennt ihr Megalodon nicht? Stimmt, ist auch kein Wunder, denn das mysteriöse Haifossil ist angeblich vor 2,6 Millionen Jahren ausgestorben. Dennoch tauchen immer wieder Fotos und Videos des bis zu 21 Meter langen Ur-Hais auf, die das Mysterium Megalodon zu neuem Leben erwecken.

Nun sind wir nicht in den tiefsten Abgründen der Weltmeere, sondern in Pörtschach am Wörthersee auf der Hauptstraße bei Kranzelbinder Pörtschach gelandet.

Auch das ist noch nicht der Megalodon, und schon gar keine 21 Meter lang. Wahnsinn, wenn ich überlege, wäre das Tier doch beinahe solange, wie zwei Reisebusse hintereinander, die gleich ein paar Meter weiter auf dem großen Parkplatz stehen.

Ein kleiner Tipp für Busreisen: Wer kein Interesse an dem kleinen, aber sehr feinen Museum hat, sich nicht für Edelsteine oder den Megalodon interessiert, behauptet schon alles gesehen zu haben oder sich mit den Stufen schwer tut, kann entspannt in der integrierten Café-Bar Edelstein einen Kaffee trinken. Männer natürlich ein Bier. Übrigens das Café ist in der Saison ohne Eintritt zu besuchen - eine gemütliche Pause mitten in Pörtschach. Ideal für Zwischenstopps auf der Weiterreise z.B. zum Affenberg oder nach Hüttenberg zum Harrer-Museum oder zu einer der anderen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Und natürlich darf man einen kurzen oder auch langen Blick in den Shop werfen.

Wir betreten das Museum und sowie damals auf der Turracherhöhe bin ich schon wieder von der Schönheit der Natur überwältigt. Ich liebe Blumen, vor allem mit duftenden bunten Blüten, kenne den steirischen Erzberg, und dennoch sehe ich eine Eisenblüte zum ersten Mal. Schön, oder? Und verwelken tut diese Blüte auch nicht.

Schon im barrierefreien Erdgeschoss gibt es viel zu entdecken und dann wandern wir die eiserne Wendeltreppe nach unten. Samir hat es als erstes gesehen - die Edelsteingrube!

Unzählige Edelsteine von Fingernagelgröße bis zur Eigröße liegen in der Höhle. Ein Farbenmeer erstreckt sich am Fußboden, das nur ohne Schuhe betreten werden kann. Nachdem unser Schlingel sich gleich mitten hinein begeben hat, bleibt mir nichts anderes übrig, als Schuhe ausziehen und hinterher. Gefolgt vom Gelächter meines Schatzes, denn die Steine sind wie eine Massage. Wobei keine angenehme Massage, wie meine Gesichtsmimik und meine eigene Haltung verraten.

Kaum sind wir in den Edelsteinen untergetaucht höre ich schon die Anweisungen meines Schatzes: "Schau mal, der blaue Stein dort hinten, der rosa vor Dir, der grüne links neben Dir, der lila hinter Deinem rechten Fuß...." Warum kommt er dann nicht selbst in die Grube?

Es darf nach Lust und Laune gesucht, gefunden, getauscht und wieder gesucht werden. Bereitgestellte Lupen helfen zur Bestimmung. Kleine Säckchen liegen bereit um seine Schätze nachhause tragen zu können.

Samir und ich sind wieder aus der Grube gekrochen und plötzlich erklären mir meine beiden Männer, sie müssen sich entspannen. Achso, ich nicht?

Wenn ihr euch jetzt fragt, was diese Verrenkungen zu bedeuten haben, wartet mal kurz auf die Antwort - mich schüttelt es gerade vor Lachen!

Ich wische mir mal die Lachtränen aus den Augen. So liebe Leser, also was meine Männer hier praktizieren ist Yoga.

Ausgelacht liebe Leser und vor allem Leserinnen?

Man muss dazusagen, dass im Kristallkino nicht nur ein Film über Edelsteine und die Familie Kranzelbinder auf der Leinwand gesehen werden kann, sondern, dass der Raum energetisch ausbalanciert ist - somit ein idealer Ort für Yoga. Das "Kristall-Yoga" findet, unter der Leitung der Yogalehrerin Marie Bertlwieser, in der Hauptsaison zweimal und in der Nebensaison einmal wöchentlich statt.

Wir schlafen dieses Wochenende im JUFA Knappenberg und haben heute Morgen bei der Yoga-Runde im Sonnengruß-Raum vorbeischauen dürfen. Anscheinend haben sich meine Herren aber die Übungen nicht gut gemerkt.

Während die Beiden versuchen vom Boden aufzukommen, mache ich mich weiter auf die Suche nach dem Megadolon. Mein Bauchgefühl sagt mir, ich kann nicht mehr weit davon entfernt sein.

Bei meiner Suche werde ich argwöhnisch beäugt. Welche grandiosen Werke aus Steinen in mühevoller Handarbeit hergestellt werden können! Ich glaube, ich muss meine Wunschliste für diverse Anlässe wie Geburtstage, Weihnachten, Valentinstag, etc. mal erneuern. Ich werde einfach dezent und im richtigen Augenblick auf den Online-Shop hinweisen, dann macht die Besorgung keine Mühe.

In der Erlebniswelt Pörtschach gibt es eine Schaugoldschmiede, eine heimelige Schaukräuterei

sowie eine Schauschleiferei,

welche an Work-Shop-Tagen in Betrieb sind. Bitte bei Interesse bei Erlebniswelt Kranzelbinder - 04275/8233 anfragen.

Nein, das ist kein Megalodon. Das sind zwei Krokodile.

Nein, das auch nicht! Aber glaubt mir, es gibt hier soviel zu sehen, da kann ich nicht einfach nur auf der Suche nach der Tiefsee-Mystik sein. Zeit solltet ihr bei einem Besuch mitbringen. Die Erlebniswelt ist im Sommer ein schöner, kühler Rückzugsort, also nicht nur ein Schlechtwetterprogram.

Ich stehe vor dem Trilobiten-Aquarium. Nein, auch hier hat kein 21 m langer Haifisch Platz, dafür Urzeitkrebse, die sich hier wie in den Tiefen der Weltmeere fühlen. Wo ist er nun?

"Mama, hier!", ich höre Samir aufgeregt schreien und folge der Stimme. Siehe da, meine beiden Männer haben das Geheimnis gelüftet.

Und ich kann jetzt schauen, wie ich die beiden aus dem Megalodon-Gebiss befreien kann.

Weitere interessante Infos zu unserem Partner:

Busparkplatz: ja in der Nähe (ca. 150 m)

Stufen: ja

Barrierefrei: nur im Erdgeschoss

Behinderten-WC: nein

Wickelraum: nein

Hunde: ja

Gastronomie: Café-Bar Edelstein und sonst in der Umgebung

Einkaufsmöglichkeit: ja

Ausflugsplanung: ja sowie über CÄSAR-Bus

Seminarlocation: ja, sogar Yoga-Raum

Fremdsprachen: Englisch

Hochzeitslocation: nein

Schulprogramme: ja

Voucher: ja

Kontaktdaten:

Firma:                   Erlebniswelt Kranzelbinder Pörtschach am Wörthersee

Ansprechperson:  Frau Simone Brandstätter

Adresse:                 Hauptstraße 201, 9210 Pörtschach am Wörthersee

Telefonnummer:  04275/8233

Webseite:              https://www.kranzelbinder.at/de/erlebniswelt-poertschach

Mailadresse:         edelsteine@kranzelbinder.at


Mit freundlicher Fotogenehmigung von Mythos Edelstein Kranzelbinder. Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des bustiger-Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu