Jetzt schlägt's Sandgrube 13 - Winzer Krems

Die buslady vom Team bustiger braucht eine Pause. Inmitten einer hektischen Zeit so ein Fünkchen Glückseligkeit, Geborgenheit, Wärme. Ein Seelenstreicheln der entspannenden Art.

"Sag, säufst Du?", brutal holt mich unser Teammitglied Walter aus meiner Traumwelt aus weißen und roten Weinwolken.

"Nein, ist alles nur der Gesundheit zuliebe", stottere ich wie ein kleines Kind, das gerade beim Vernaschen der letzten Schokoreste von Felber Schokoladen erwischt wurde.

Mir fällt meine Tante ein. Solange ich denken kann, kaufte sie im kleinen Greissler bei ihr ums Eck immer die, für mich als Kind, lustig wirkenden grünen Flaschen mit dem einprägsamen Etikett. "Alles nur der Gesundheit zuliebe", hat sie uns allen bis zur ihrem Tod mit knapp 100 Jahren erklärt.

Hübsch drapiert hat sie die Flaschen in ihrer kleinen Wohnung, wie einen Schatz gehütet. Eine Ewigkeit ist meine Tante schon tot, aber die Flaschen gibt es noch heute. Sowie damals mit der Etikette meiner Kindheit. Nur der kleine Greissler wurde schon lange von einem großen Supermarkt am Rande des Bezirkes zum Aufgeben gezwungen. Wo meine Tante wohl heute einkaufen gehen würde?

Wir begeben uns, am Eingang zum Weltkulturerbe Wachau, einer der schönsten Flusslandschaften Europas, auf eine besondere Spurensuche. Nicht die berühmte Wachauer Marille, sondern die Weinerlebniswelt SANDGRUBE 13 wein.sinn, möchten wir erkunden. Schauen, wie der Inhalt entsteht und wo die Flaschen abgefüllt werden, die mich seit meiner Kindheit begleiten.

Das ganze Jahr kann man hier den Weg des Weines vom Weinstock bis zum Glas verfolgen. Die Führung ist lehrreich, spannend und mit kleinen Weinproben gespickt.

Der buslady geht es gut, heute fährt einer meiner Lenker und ich darf den Rebensaft mit meinen Gästen verkosten. Also dann Prost bei der ersten Station im Weingarten neben der Hiata-Hütte.

Bei der zweiten Station dreht sich alles um das Weinanbaugebiet, die Bodenbeschaffenheit und die Rebsorten. Danach geht es in den Weinkeller, wo es den Anschein hat, als hätten wir gerade eine illustre Runde beim Genießen gestört.

Eine beeindruckende und absolut einzigartige Lichtershow über die Vorlieben und Gewohnheiten von drei unterschiedlichen, miteinander redenden Weinflaschen, gibt auf unterhaltsame Weise Einblick in das, dem Menschen meist verborgene, Kellerleben.

Während der junge wilde grüne Veltliner die reiferen Weine mit seiner unbeschwerten jugendlichen Art durcheinander wirbelt, geht es im Rotweinkeller gemächlich zu. Diese Show müsst ihr unbedingt gesehen haben. Danach geht es mit der mystischen 13 auf zur nächsten Weinverkostung.

Erholung bietet das 3-D-Kino. Der Film entführt den Besucher in die Welt des Winzers und Weinbaus. Vorsicht, bitte nicht einschlafen. Nein, nicht der Film ist so fad, sondern die Sessel so herrlich weich.

Gute Laune ist bei diesem Ausflug garantiert. Nicht nur Weinliebhaber fühlen sich in diesen Räumlichkeiten wohl. Für Autofahrer, Kinder, Jugendliche oder Liebhaber der süßeren Getränke werden die Verkostungsgläser mit überaus leckeren Traubensaft gefüllt.

Nach einer Kunst-Wein-Station geht es zur letzten Verkostung. Diesmal gibt es noch ein kleines Weckerl dazu. Schmatzend und weinschlürfend stehe ich im Verkaufsraum. Wie hat Tante gesagt, "alles nur der Gesundheit zuliebe".

Die Sandgrube13 bietet allen, im Platz beschränkten Weinliebhabern, wie mich - halt, stop! Sorry, liebe Leser. Nicht was ihr denkt! Hoppla, muss wohl an den Weinproben liegen, dass ich mich im Ton vergreife. Also nochmals zur Erklärung.

Wenn ihr, wie die buslady, zu wenig Platz für die Lagerung von guten Weinflaschen habt, bzw. die häuslichen Lagerbedingungen nicht optimal sind, dann bietet die Winzer Krems ein besonderes Service. Gekaufte Sandgrube13-Weinflaschen werden, unter besten Bedingungen, in den Tiefen des Bründlgrabens sicher verwahrt. Eine exklusive Wertanlage. Wie ein Safe, nur ohne Schmuckstücke. Ich durfte ausnahmsweise einen Blick in die Räumlichkeiten werfen. Schade, dass das meine Tante nicht mehr erleben kann.

Zusätzlich gibt es im Bründlgraben, tief unter der Erde, bei konstanten 13 Grad eine Hochzeitslocation. Ein wahrhaft exklusives Fleckchen.

Platz für rund 50 Personen bietet ein neu modernisierter, warmer Weinkeller, der mit zwei weiteren durch wunderschöne Gänge verbunden ist. Eine Küche, die von Caterern jederzeit bestückt werden darf und eine eigene Garderobe runden das Angebot des einzigartigen Seminar- und Feierortes ab.

Hier hätte meine Tante ihren 100. Geburtstag feiern können, denn es gibt sogar einen barrierefreien, hochmodernen Lift. Dieser fährt in den Keller, u.a. zum Hochzeitskeller und nach oben in die Weingärten, wo ein herrlicher Weitblick über das Land bis zum Stift Göttweig das Auge erfreut.

Es ist spät geworden, wir müssen weiter. Ich schließe die schwere Weinkellertür, ziehe den Schlüssel und sage "Tschüss".

Genug erzählt, die restlichen Geheimnisse rund um das Thema "hier schlägt`s Sandgrube13" dürft ihr selbst erkunden, während der vergorene Rebensaft die Kehle hinab läuft.

Kontaktdaten:

bustiger-Partner: Winzer Krems

Adresse:                 Sandgrube 13, 3500 Krems

Telefonnummer:   02732/85511-33

Mailadresse:         sandgrube13weinsinn@winzerkrems.at 

Weitere interessante Infos zu unserem Partner:

Busparkplatz: ja, kostenlos

Empfohlene Aufenthaltszeit: ab 1 ½ Stunden

Stufen: ja, können aber umgangen werden

Barrierefrei: ja

Behinderten-WC: ja

Wickelraum: ja

Hunde: nein

Gastronomie: nein

Einkaufsmöglichkeit: ja

Ausflugsplanung: ja, eigene Packages vorhanden

Eigene Schulprogramme: ja

Hochzeitslocation: ja, im Bründlgraben

Seminarlocation: ja, u.a. im Bründlgraben

Kinderspielplatz: nein

Eigene Veranstaltungen: ja

Fremdsprachen: englisch, französisch gegen Voranmeldung

Voucher: ja

Schlechtwetter-Programm: ja

Öffnungszeiten: ganzjährig

Card-Ermäßigungen: ja, Infos auf der Homepage

Mit freundlicher Fotogenehmigung von unserem bustiger-Partner. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu