LODENSTYLE - STEINER1888 Wollwelt

"Der Schladminger", höre ich immer wieder. Nun gut, dass "Der Schladminger" keine Bezeichnung für einen männlichen Einheimischen in der weltbekannten Skiregion ist, habe ich schon herausgefunden. Dass "das Schladminger", das einheimische Bier ist, haben wir gestern bei Günter in der Erlebniswelt Stocker gelernt. Nun gut, aber was ist dann "Der Schladminger"?

In Mandling bei der Wollwelt STEINER1888 angekommen beginnen wir unsere Spurensuche.

Schon bald ist die Besuchergruppe, die sich mit uns auf die Spurensuche begeben wird, angekommen. Wir verlassen das Verkaufsgeschäft und marschieren ein paar Schritte zur Produktion. Zuerst gibt es einen gut gemachten 3-D-Film, der für die richtige Einstimmung sorgt.

Seit über 130 Jahren wird hier in Mandling, gleich neben der Bundesstraße, 100 % natürliche Rohwolle zu feinsten Stoffen und Decken verarbeitet. In erster Linie von heimischen Bergschafen. Dazu gesellt sich Wolle vom Alpaka, vom Angorahasen, dem Merinoschaf und der Kaschmirziege. Alles reine Schurwolle. Während der Führung dürfen die unterschiedlichen Arten erfühlt werden.

Samir, unser neuer Mozart, spielt mit der Bergschafwolle.

Unter der Woche ist die Führung bei laufendem Betrieb. Damit jeder Teilnehmer auch den Ausführungen des fachkundigen Guides lauschen kann, gibt es Kopfhörer. Sehr praktisch, wenn man sich den Maschinen wie der Krempel oder der Walke aus 1888 nähert.

Rund eine Stunde dauert die Reise in die faszinierende Wollwelt. Kaum zu glauben, dass aus so einem Häufchen ein hochwertiger Stoff, der sogar in Häuser wie Jil Sander, Gucci oder Boss Einzug hält, wird. Beeindruckend und umfangreich ist die eigene Fashion und Interieur Kollektion.

Die meisten Decken weisen den unverkennbaren Steiner1888 Saum auf.

Schauen wir in der, seit 1888 in Familienbesitz befindlichen Firma weiter. Kurze Filme bei den einzelnen Stationen, deren Informationen über unsere Lautsprecher an unser Ohr dringen, erklären die jeweiligen Schritte.

Und so wurde aus dem Häufchen zu Beginn bereits ein Garn gesponnen.

Beim Rundgang durch die Manufaktur sieht man hautnah, wie aus der Rohwolle der fertige Lodenstoff entsteht. Hier erlebt man Vergangenheit und Moderne auf engstem Raum. Das Herzstück der Fabrik ist die 130 Jahre alte Hammerwalke. Ja, richtig gehört. Sie ist genau so alt wie die Manufaktur selbst und die letzte auf dieser Welt, die noch funktionsfähig ist. Auf ihr entsteht dieser für die Region bekannte Schladminger Lodenstoff - aus dem sicherlich "Der Schladminger" entsteht.

Schon faszinierend, dass das einmal einfach Schafwolle war. Schöne Farben, oder?

Nach der Führung kann im Wollwelt Café entspannt und diskutiert werden. Während die Männer, sowie unser bustiger-Team-Mitglied Franz ihr Bier genießen, kuschelt Samir mit den weichen Produkten und die Damen entscheiden über die Einkäufe.

Beim Durchstöbern der Bekleidungsabteilung stoße ich gleich mal auf die eigene Fashion Kollektion von Steiner1888. Trachtig, aber dennoch modern. Da möchte man am liebsten gleich alles anprobieren.

Danach schaue ich mich in der Interieur Abteilung um, in der es Decken, Kissen und Wohnaccessoires zu entdecken gibt. Das große Farbenangebot macht es der buslady so gar nicht einfach. Noch schwerer fällt die Auswahl, denn im Geschäft dürfen die unterschiedlichen Wollarten nochmal gespürt und verglichen werden. Also nun Schaf in Weiß, Angora in Blau, Alpaka in Grau oder doch lieber Cashmere in Rot? Tja, wenn ich nur wüsste... Oder doch gleich zwei Decken?

Nach langem Überlegen und Fühlen darf eine Decke stolz die Reise in die Bundeshauptstadt antreten und mich noch lange, vielleicht sogar lebenslang, an die Erlebnisse bei STEINER1888 erinnern.

Während wir weiter nach Salzburg in die Nationalparkwelten fahren, fällt mir mit Schrecken ein, "oh Gott, wir haben auf den "Schladminger" vergessen!".

Nun gut, dann müssen wir das Rätsel beim nächsten Besuch lösen. Seid ihr schneller in Mandling als wir? Dann teilt uns doch bitte mit, was nun "Der Schladminger" wirklich ist.

Kontaktdaten:

BUSTIGER-Partner: Steiner GmbH & Co KG

Ansprechperson:  Frau Sandra Erhardt

Adresse:                Mandling 90, 8974 Mandling

Telefonnummer: 06454/7203

Mailadresse:       office@steiner1888.com 

Weitere interessante Infos zu unserem Partner:

Parkmöglichkeiten/Infos zur Zufahrt

Busparkplatz: ja, kostenlos, ein paar Meter vor der Wollwelt

PKW-Parkplatz: ja, kostenlos

Führungshinweise/Öffnungszeiten:

Empfohlene Aufenthaltszeit: ab mindestens 1 ½ Stunden, ideal 2 Stunden

Ausflugsplanung: ja

Eigene Schulführungen: ja

Fremdsprachen: Englisch

Führungen ab Personenanzahl: auf Anfrage auch für Privatpersonen, wenn es zeitlich möglich ist

Öffentliche Führungen für Einzelgäste

Voucher: ja

Schlechtwetter-Programm: ja

Öffnungszeiten: ganzjährig, Montag - Samstag zu Mittag

Card-Ermäßigungen: ja, Schladming-Card

Barrierefreiheit/Info zu WC-Anlagen/Wickeltisch:

Stufen: ja, auf Anfrage Fahrt mit dem Lastenlift möglich

Lift: ja

Barrierefrei: ja

Angebote für Personen mit besonderen Bedürfnissen (Blinde, Taubstumme): nein

Behinderten-WC: ja

WC-Erreichbarkeit: ebenerdig bzw. auch im Stockwerk während der Führung

Wickelraum/Wickeltisch: ja

Veranstaltungen:

Eigene Veranstaltungen: ja

Hochzeitslocation: nein, aber Hochzeitsausstatter

Seminareinrichtung: nein

Raumanmietung für z.B. Geburtstage, Feiern: nein

Weitere Infos:

Hunde: ja, Achtung, müssen aber Lärm erprobt sein, denn beim laufenden Betrieb sind die Maschinen sehr laut

Gastronomie: kleines Cafe mit Getränken und auf Wunsch (Vorbestellung) Kaffee und Kuchen für Gruppen

Einkaufsmöglichkeit: ja

Online-Shop: https://www.steiner1888.com/page/homepage 

Fotoerlaubnis: ja

Kinderspielplatz: nein

Mit freundlicher Fotogenehmigung von unserem bustiger-Partner. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu