Heimatgenuss, Schätze der Region - Ölmühle Höfler

Das Team BUSTIGER ist bei der Ölmühle Höfler in Kaindorf auf Spurensuche nach dem schwarzen Gold der Steiermark.

Wir wollen wissen, wie das schwarze Gold der Steiermark entsteht. Welche Arbeitsschritte vom Anbau bis zur Abfüllung in die dunklen Flaschen nötig sind. Wie lange es dauert, bis es sich dunkelgrün und nussig duftend über unseren knackfrischen Salat ergießt.

Das reine, steirische Kürbiskernöl mit der unverfälschten Banderole gibt ebenso Mehlspeisen oder cremigem Vanilleeis den richtigen Kick.

Alles beginnt mit der Aussaat von Kürbissen, dem Pflegen der Felder und dem richtigen Klima für ein entsprechendes Wachstum der Ölkürbisse.

Wie der Ablauf genau ist, zeigt Herr Höfler bei einem kurzweiligen Film über Anbau, Zucht bis hin zur Ernte.

Danach geht es direkt zur Verarbeitungsstätte.

Die Kürbiskerne werden nach der Ernte vom Feld gewaschen und gereinigt und sind somit eine Zeitlang haltbar. Die Ölmühle Höfler arbeitet nebenbei als Lohnpresse, d.h. Bauern aus der Umgebung bringen die eigenen Kerne zur Kernölgewinnung. Daher ist mehr oder minder im ganzen Jahr die Chance bei der Produktion live dabei zu sein.

Für viele Gäste ist nicht nur die Ölgewinnung live zu sehen ein besonderes Erlebnis, sondern auch das Anfassen des Ölkuchens, der als Tierfutter dient.

Nach dem Rundgang lädt eine Verkostung diverser Produkte zum Kennenlernen ein.

Frisches Bauernbrot wartet auf die Bekanntschaft mit frischem Kürbiskernöl, Pesto und Senf. Dazu wird prickelnder Kürbis-Secco und handgeschöpfte Schokolade gereicht.

Eine Vielzahl an eigenen Produkten steht im liebevoll gestalteten Genussladen zum Kauf bereit.

Buntschokolierte Kürbiskerne reihen sich in die Produktpalette der Knabberkerne. Die neueste Kreation sind weihnachtlich duftende Lebkuchen-Knabberkerne. Ideal für kalte Winterabende vor dem Fernseher. Und nicht vergessen, Kürbiskerneknabbern ist vor allem für Männer sehr gesund.

Viele weitere Schmankerl und wertvolle Produkte warten im Heimat-Genussladen auf Käufer. Auch einige Produkte von bustiger-Partnern tummeln sich in den Regalen wie Essige und Käse.

Nun aber los auf Spurensuche, wie aus einem Kürbiskern wieder ein Kürbiskern wird.

Kontaktdaten:

bustiger-Partner:  Ölmühle Höfler

Ansprechperson:   Herr Christoph Höfler

Adresse:                  8224 Kaindorf 383

Telefonnummer:   03334/20332

Mailadresse:           office@hoefleroel.at


Weitere interessante Infos zu unserem Partner:

Parkmöglichkeiten/Infos zur Zufahrt

Busparkplatz: ja, kostenlos

Zufahrtshinweise: direkt an der Bundesstraße, Zufahrt über das Lagerhaus

PKW-Parkplatz: ja, kostenlos

Behinderten-Parkplatz: ja, kostenlos

E-Tankstelle: nein

Führungen/Öffnungszeiten/Diverse Infos für Gruppenreisen

Empfohlene Aufenthaltszeit: ab 1 ½ Stunden

Öffnungszeiten: ganzjährig, außer Betriebsurlaub in der 2. Jännerwoche

Gastronomie: nein

Ausflugsplanung: ja

Eigene Packages: nein

Fremdsprachen: nein

Voucher: ja

Schlechtwetter-Programm: ja

Führungen ab Personenanzahl: 5 Personen

Barrierefreiheit/Info zu WC-Anlagen/Wickeltisch

Stufen: ja, zum Filmraum

Lift: nein

Barrierefrei: nein

Behinderten-WC: ja

WC-Erreichbarkeit: ebenerdig

Wickelraum/Wickeltisch: nein

Angebote für Personen mit besonderen Bedürfnissen: nein

Veranstaltungen

Eigene Veranstaltungen: nein

Hochzeitslocation: nein

Seminareinrichtung: ja

Raumanmietung für z.B. Geburtstage, Feiern: ja

Schul- und Familienausflug, Kindergeburtstage

Eigene Schulführungen, -programme: ja, siehe Homepage

Familienausflug: ja

Kindergeburtstagsangebote: nein

Kinderquiz: nein

Kinderspielplatz: nein

Schule am Bauernhof: nein

Weitere Infos

Hunde: nein

Fotoerlaubnis: ja, mit Stativ und Blitz

Card-Ermäßigung: ja

W-Lan: nein

Einkaufsmöglichkeit: ja, Produkte aus der Region

Online-Shop: ja, siehe Homepage

Filialen/Vertriebsstellen: ja, siehe Homepage

Anfertigung von Give-aways mit fremden Logo (Hochzeit, Firmengiveaways): ja

Mit freundlicher Fotogenehmigung von unserem bustiger-Partner. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Partners gemischt mit eigenen Eindrücken, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu