SÜßE VILLA VON EDITH UND LIESELOTTE

Wie nun die süße Villa von Edith und Lieselotte bei unserem Besuch bei Schokoladen Hauswirth entstanden ist, wollen wir hier zeigen.

Der wichtigste Schritt ist der Einkauf der Süßwaren.

Als kleine Anregung unsere Einkaufsliste der Hauswirth-Produkte. Weiters benötigen wir noch folgende Lebensmittel: ca. 3-4 Stück Eier (für den Eischnee, der als "Klebstoff" fungiert), Staubzucker.

Zusätzlich haben wir Schokobananen und Rumpunsch für den Gartenzaun verarbeitet. Und nachträglich noch ein paar Stücke Rohkost auf besonderen Wunsch eines unseres bustiger-Teammitglieder verbaut.

Kleiner Tipp: Am besten verarbeitet jeder seine Lieblingsprodukte.

Zusätzlich wird benötigt: Wellpappe, Bleistift, Lineal oder Maßband, Schere, Stanley-Messer oder Schere, Klebestift, Mixer, Zahnstocher und viel Geduld. Unsere Grundvilla verschlang im Eilzugstempo vier Stunden, wobei wir 5 Personen waren und ihr nicht viel Trockenzeit gaben. Gleich zu Beginn ein Tipp: fangt nur an, wenn ihr Zeit und Geduld habt und vor allem die Möglichkeit die Villa zwischen den Schritten trocknen zu lassen.

Zuerst müsst ihr euch einmal Gedanken machen, wie groß die Villa werden soll. Erstens ist es wichtig wegen der Hausgröße, aber auch wie groß der Boden sein soll. Wir haben unseren stilecht aus flüssiger Schokolade auf Backpapier gießen lassen.

Auf die gewünschte Größe und Dicke gespachtelt und gewartet, bis alles leicht fest ist, damit die Ränder fein abgeschnitten werden können.

Hier müsst ihr rasch und sorgfältig arbeiten, denn wenn die Schoki zu kalt ist, dann bricht sie beim zurecht schneiden.

Wenn der Boden fertig ist und zum kompletten Abkühlen bereit steht, zeichnet ihr den Hausgrundriss.

Vergesst bitte nicht den Überhang, sonst könnt ihr das Haus nicht zusammenkleben.

Danach sorgfältig an den durchgehenden Linien ausschneiden. Entweder mit der Schere oder mit einem Messer. Je nach eurer Geschicklichkeit. Bei Kindern unbedingt aufpassen und helfen.

Das Haus fein säuberlich falten und zusammenkleben. Zum Schluss noch das Dach aufkleben. Bitte nehmt nur soviel Klebstoff, dass er danach nicht mit den Lebensmitteln in Berührung kommt. Auch sollte das Haus nicht der Einfachheit halber "getackert" werden.

Während ihr das Haus zum Trocknen stellt, könnt ihr Eischnee schlagen. Tja, unsere Damen können das noch händisch. 4 Eiklar und nach und nach Staubzucker einrühren und schlagen, schlagen, schlagen. Natürlich geht es einfacher und schneller mit einem modernen Mixer. Aber die Damen haben den guten alten Weg gewählt. Wie ihr es auch immer angeht, ihr braucht einen sehr festen Schnee, der sich gut als Klebstoff eignet. Wenn er zu flüssig ist, weicht sich der Karton auf bzw. kleben die Süßigkeiten nicht.

Wenn das Kartongerüst trocken ist, den unteren Rand mit Eischnee bestreichen.

Sorgfältig auf den Boden setzen, leicht andrücken, verspachteln und trocknen lassen. Das ist gleich der erste Test, ob der Schnee perfekt ist.

Wenn euer Haus fest sitzt, könnt ihr mit dem Verzieren beginnen. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Wenn ihr Geduld habt, könnt ihr jedes Teil extra einstreichen.

Wenn ihr, sowie Renate von bustiger, kein großer Geduldsmensch seid, dann streicht einfach die ganze Wand ein und beklebt diese mit Süßigkeiten.

Und wenn ihr ein Haus bauen wollt, das sehr stabil ist und zum Transport geeignet sein soll, empfiehlt sich Wand und zusätzlich jedes Produkt einstreichen.

Ich bewundere die Geduld von unserer Baumeisterin Edith. Aber vielleicht habe ich mit einem hohen Alter, hinter der 80er Marke dann auch die Geduld, die mir heute fehlt?

Ihr seht auf diesen Bildern schon das fertige Dach. Wie gesagt, wir waren 10 helfende Hände beim Bau, daher wurde auch das Dach bereits mit Fruchtsaftbärchen versehen. Die eignen sich aufgrund ihrer Farbenpracht sowie ihrer Beschaffenheit am besten als Dachschindeln.

Für den Rauchfang haben wir zwei Blütengelee mit Zahnstocher durchstochen und in ein kleines vorgebohrtes Loch gesteckt. Zuvor aber sicherheitshalber noch ein bisschen mit Eischnee verklebt.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt eine kunterbunte Villa wie wir bauen, oder alles einfarbig. Wie es euch beliebt. Ebenso kann der Gartenbereich nach allen möglichen Vorlieben gestaltet werden. Wir wollten einen Gartenzaun und haben eine Schokobanane auf zwei Stück Rum Punsch geklebt.

Und wieder spielt der wichtigste Faktor eine große Rolle - nämlich die Zeit. Der Eischnee benötigt seine Zeit zum Trocknen, dafür hält er dann in der richtigen Konsistenz auch bombenfest.

Wenn die Villa fertig beklebt und der Eischnee getrocknet ist, könnt ihr mit dem finalen Verzieren beginnen. Ein kleiner Tipp für bunten Eischnee - unsere Damen haben getestet: am besten eignet sich die Pulverlebensmittelfarbe, erhältlich in der Apotheke, zum Einfärben des Schnees.

Während den ganzen Wartezeiten habe ich inzwischen für den Rauchfangkehrer eine Leiter aus dunklen und hellen Schokoladestangen gebastelt. Die Teile sind mit Eischnee auf eine Leiter aus Wellpappe geklebt.

So eine süße Villa ist ein tolles Mitbringsel für gute Freunde, für die Einweihungsparty des neuen Hauses, für Naschkatzen oder einfach ein Danke an nette Menschen. Jedes Teil kann mühelos abgenommen und vernascht werden. Ein echter Blickfang und eine grenzenlose Vielfalt an Ideen.

Ihr könnt die Villa alleine bauen, aber mehr Spaß macht es in der Runde. Eine tolle Gelegenheit für eine Familienarbeit, denn vom Kind bis zur Oma finden alle ihre wahre Freude am Hausbau.

Mehr zur Firma Hauswirth findet ihr auf bustiger. Im Text ist auch der Link zum Onlineshop, wo ihr gleich direkt eure Produkte beziehen könnt. Während der Zusteller sich auf den Weg zu euch macht, könnt ihr ja schon das Kartonhaus basteln.

Wir wünschen euch viel Erfolg, viel Spaß und gutes Gelingen.

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp von BUSTIGER: kauft sicherheitshalber mehr Schoko- und Süßwarenmaterial. Es passiert immer wieder, dass Stücke plötzlich spurlos verschwinden - wir nannten es Qualitätskontrollen ;-)

Unser Schokopartner und Bastelort:

Firma:                  Franz Hauswirth GmbH

Ansprechperson: Herr Roman Hauswirth und

                              Herr Ladislav Juhász (spricht Deutsch, Ungarisch, Slowakisch)

Adresse:               Industriestraße 1, 2421 Kittsee

Telefonnummer: 02143/2400

Webseite:             www.chocolate-austria.com

Mailadresse:        office@chocolate-austria.com

Mit freundlicher Fotogenehmigung von unserem bustiger-Partner sowie unseren Damen Edith, Lieselotte und Roswitha. Bezahlte Werbeeinschaltung. Text: Renate Stigler nach Angaben des Blog-Partners, Fotos: lichtkroko, www.lichtkroko.eu